German Chinese (Simplified) Croatian Czech Danish Dutch English French Italian Polish Russian Spanish

News & Info Übersicht

Alle News

UPDATE Gastflüge wieder erlaubt !

UPDATE Gastflüge sind wieder erlaubt  !

 

In einem Schreiben vom 19. Juli an die Landesluftfahrtbehörden stellte das Bundesministerium für Verkehr (BMVBS) klar, was ab sofort wieder erlaubt ist:

Gastflüge können von Inhabern von Privatpilotenlizenzen gegen Entgelt durchgeführt werden und zwar in folgendem Umfang:

Selbstkostenflüge durch Privatpersonen mit PPL außerhalb von Vereinen mit technisch nicht komplizierten Luftfahrzeugen mit maximal sechs Personen an Bord, wenn die Flugkosten durch alle Personen getragen werden (anteilig auch durch den Piloten) sowie

Weiterlesen: UPDATE Gastflüge wieder erlaubt !

Gastflüge teilweise erlaubt

Gastflüge teilweise doch wieder erlaubt - Aber Vorsicht !

 

Nach der Inkraftsetzung der neuen EASA Regelungen im April diesen Jahrs, waren Gastflüge gegen Kostenbeteiligung (zb. auch im Verein) nicht mehr zulässig.

 

Das Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Stadtentwicklung (BMVBS) hat nun die  Landesluftfahrtbehörden informiert,, dass PPL Piloten doch wieder Gäste mitnehmen dürfen. 

 

Allerdings gilt dies nur übergangsweise, bis das Thema mit der EASA abschließend geklärt ist.

 

Die Mitnahme von Fluggästen gegen Entgelt ist analog zur bislang geltenden Regelung und Praxis weiter zulässig mit folgenden Lizenzen (gem. der noch geltenden LuftPersV), sofern diese noch nicht umgeschrieben wurden auf die neuen Lizenzen.

 

  • Ultraleichtflug- Lizenz (UL untersteht sowieso nicht der EASA)
  • PPL –N
  • PPL -A nach ICAO
  • GPL mit allen Klassenberechtigungen/ Startarten, also auch GPL- TMG
  • PPL -D

 Piloten dürfen mit diesen Lizenzen nun wieder folgende Flüge durchführen:

  •  Mitflüge gegen Selbstkosten innerhalb von Vereinen,
  • Mitflüge bei gleichgerichteten Interessen im Sinn einer Fahr-/Fluggemeinschaft,
  • Mitflüge unter Verwandten und engen Bekannten,
  • Absetzflüge von Fallschirmspringern, sofern diese nicht im Rahmen eines gewerblichen Unternehmens angeboten werden und
  • Schleppflüge zum Start eines Segelflugzeugs.

 

NICHT ZULÄSSIG sind Flüge mit:

  • PPL A nach JAR – FCL, da seit 8.4 automatisch in EU-Teil FCL gewandelt
  • PPL A EU - Part- FCL
  • LAPL – S, da grundsätzlich keine Passagierflugberechtigung gegen Entgelt 
  • LAPL-B

 

Allerdings gilt auch hier wieder: keine Regel ohne Ausnahme !

 

Nach Maßgabe des Schreibens  des BMVBS vom 29.04.2013, dürfen auch mit diesen Lizenzen doch Flüge mit Fluggästen gegen Entgelt erfolgen, sofern die Voraussetzungen der vom BMVBS hierzu exklusiv benannten Fallgruppen vorliegen. Diese sind:

 

-    Mitflüge gegen Selbstkosten innerhalb von Vereinen ( nur Mitglieder eines Vereines untereinander)

-    Mitflüge bei gleichgerichteten Interessen im Sinne einer Fahr-/ Fluggemeinschaft

-    Mitflüge unter Verwandten und engen Bekannten

-    Absetzflüge von Fallschirmspringern, (nur nichtgewerblich)

 

Damit ist der klassische Vereinsrundflug mit Gästen nur noch mit den "alten Lizenzen" (oder eben im UL !) zulässig. Fraglich und daher mit Vorsicht zu geniessen ist, was man unter den "gleichgerichteten Interessen" verstehen kann... 

          

Quelle: DAeC/EASA/BMVBS

Austro Engine AE 300 erhält TBO 1500 h

1,500 h TBO für Austro Engine’s AE300

 

Austro Engine, ein Unternehmen von Diamond Aircraft in  Wiener Neustadt (Österreich)

hat 

nun von der EASA die erhöhte  1,500 h TBO für

den 170 PS Turbodiesel AE300 erhalten. 

 

In weniger als einem Jahr hat die EASA die TBO in 2 Schritten von 1.000 auf 1.200 und jetzt 1.500 h angehoben.

Das beweist erneut die hohe Qualität und Standfestigkeit dieses Antriebes. 

 

Der Preis für die Überholung des Triebwerkes liegt derzeit bei nur 16.700 €, oder 11,13 €/Betriebsstunde. Das ist der günstigste Preis der Branche ! Offensichtlich ging man hier einen anderen Weg, als beim Centurion Diesel Triebwerk der Konkurrenzfirma Thielert Aircraft; dieser Motor muss nach 1.500 h komplett ersetzt werden.

 

Der AE300 wird in den Flugzeugen von Diamond Aircraft DA40, DA42 und DA52 betrieben.

Rotax Alert SB 912-062

Rotax Dringlichkeits Bulletin !

 

Rotax hat ein Dringlichkeits Bulletin für neuere Motoren der 912 Serie herausgegeben, es geht um Fertigungsfehler bei einigen Zylinderköpfen. 

Weiterlesen: Rotax Alert SB 912-062

Neue Luftraumstruktur 2013

 

Änderung der Luftraumstruktur 2013

 

Am 7. März 2013 wird die neue ICAO Karte erscheinen - Änderungen betreffen

die Lufträume Frankfurt Südwest, Münster-Osnabrück, Kassel, Hamburg und Hassfurt. Zudem wurden neue Markierungen auf der Karte für Fallschirmsprungzonen eingeführt, die VFR Piloten besser warnen sollen.

 

Es wird im einzelnen folgende Änderungen geben:

 

Münster-Osnabrück:

 

Umwandlung des Luftraum D nicht CTR in eine TMZ 

(Pflicht zur Transponderschaltung)

 

 

  

Weiterlesen: Neue Luftraumstruktur 2013

Neue AD für viele Piper - Bruch der Höhenruderansteuerung

Neue LTA fur viele Piper - Bruch der Höhenruderansteuerung.

 

Bereits in 2001 hatte die FAA eine Überprüfung der Höhenruderansteuerung

angeordnet, die Problem wurde aber augenscheinlich dadurch nicht gelöst.

Nun hat die FAA eine neue LTA herausgegeben, die für alle  PA-28 Cherokees, 

PA-32 Cherokee Sixes, PA-34 Senecas and PA-44 Seminoles gilt, die älter als

15 Jahre sind. (In USA betrifft das über 34.000 Flugzeuge!)

 

 

Weiterlesen: Neue AD für viele Piper - Bruch der Höhenruderansteuerung

Neue AD für viele Piper - Bruch der Höhenruderansteuerung

Neue LTA fur viele Piper - Bruch der Höhenruderansteuerung.

 

Bereits in 2001 hatte die FAA eine Überprüfung der Höhenruderansteuerung

angeordnet, die Problem wurde aber augenscheinlich dadurch nicht gelöst.

Nun hat die FAA eine neue LTA herausgegeben, die für alle  PA-28 Cherokees, 

PA-32 Cherokee Sixes, PA-34 Senecas and PA-44 Seminoles gilt, die älter als

15 Jahre sind. (In USA betrifft das über 34.000 Flugzeuge!)

 

 

Weiterlesen: Neue AD für viele Piper - Bruch der Höhenruderansteuerung

Neue Com/Nav Geräte von Garmin

 

8,33 Khz Funkgeräte jetzt auch bei Garmin

 

Im ersten Halbjahr 2013 kommt, nach Becker, Funkwerk, Dittel und Garrecht

nun auch Garmin mit Geräten im neuen 8,33 khz.

 

Weiterlesen: Neue Com/Nav Geräte von Garmin

Rotax SB Verstellregler 912-052 912i-001

Neues Rotax Servicebulletin

 

 Einbau / Verwendung von Verstellreglern für ROTAX Motor Type 912 i, 912 und 914 (Serie)

- Service Bulletin SB-912i-001, Erstausgabe, 23. Januar 2013
- Service Bulletin SB-912-052 / SB-914-035, Revision 3, 23. Januar 2013
  
Download   und für UL

- Service Bulletin SB-912i-001 iS, Erstausgabe, 23. Januar 2013

  Service Bulletin SB-912-052 UL / SB-914-035 UL, Revision 2, 23. Januar 2013
 Download

Cirrus Aircraft stellt 5. Generation vor

Cirrus Aircraft stellt die "Generation 5" seiner erfolgreichen Flugzeuge vor.

Hauptaugenmerk des neuen Modells liegt auf einer höheren Zuladung und einer größeren Reichweite. Erreicht wurde dies durch die Anhebung des MToW um 200 Pfund (gut 90 kg) auf nun 3.600 Pfund.

 

 

 

Weiterlesen: Cirrus Aircraft stellt 5. Generation vor

Fliegen in Europa

Deutschland und Europa stehen Ihnen offen !Auslandsflüge

 

Das Fliegen mit modernen Ultraleichtflugzeugen ist auch im Hinblick auf Ihre Bewegungsfreiheit optimal ! Es gibt nur wenige administrative Hürden oder Einschränkungen.

Für Flüge durch Deutschland gilt generell:

  • Sie fliegen ohne vorherige Anmeldung wohin Sie wollen
  • Sie müssen auch während des Fluges keinen Kontakt aufnehmen, wenn Sie das nicht wollen.
  • Sie können an weit über 200 Flugplätzen landen; annähernd jede Stadt hat einen Sportflugplatz in der Nähe.
  • Es gibt relativ wenige Beschränkungen des Luftraumes, die Sie stören könnten.

  

  

Weiterlesen: Fliegen in Europa

Anfänger Ausbildung Sportpilot

Ihr Weg ins Cockpit ist kurz !Weg ins Cockpit

 

Wenn es Ihr Ziel ist überwiegend privat zu Fliegen, beginnt die Ausbildung zum Piloten am einfachsten mit dem Erwerb der Sportpilotenlizenz SPL auf Ultraleichtflugzeugen.

 

Die wichtigsten Voraussetzungen in Kürze sind:

  • eine normale Gesundheit
  • Sehvermögen auf beiden Augen besser als + - 5 Dioptrin (unkorrigiert)
  • pol. Führungszeugnis
  • rund 5.000 € für die Ausbildung bis zum Sportpiloten

Weiterlesen: Anfänger Ausbildung Sportpilot

Fliegen lernen - Pilot werden - Flugschein

Der Traum vom Fliegen kann einfacher wahr werden, als Sie denken !

Zum Einstieg möchten wir Ihnen hierzu einen kurzen Überblick geben.

 

Cirrus SR20Wenn man an "selbst Fliegen" als Hobby, oder zur gelegentlichen geschäftlichen Nutzung denkt, geht es meist um das Fliegen mit einmotorigen Flugzeugen, die man im Sichtflug und nach Sichtflugregeln fliegt. Das bedeutet i.d.R. dass man am Tag, bei einigermassen gutem Wetter, fliegt. Die Geschwindigkeiten hier liegen bei um die 200 km/h, man fliegt in 500 m - 4000 m Höhe; Non-Stop Distanzen liegen bei etwa 1000 km.

 

 

 

Weiterlesen: Fliegen lernen - Pilot werden - Flugschein

FK 12 Comet S2 Musterzulassung

Im Januar hat das LSGB die neue FK 12 Comet S2 von FK Lightplanes musterzugelassen. 

Die seit 1997 produzierte Maschine - 100 Stück wurden bis heute schon gebaut - wird in Europa als UL und in USA als LSA angeboten. Die neueste Version ist als LSA

kunstflugtauglich. 

 

 

 

Weiterlesen: FK 12 Comet S2 Musterzulassung

560 kg für Tragschrauber

Am 28.12.12. hat der DULV in die Bauvorschrift für Tragschrauber (BUT) das  neue MToW von 560 kg eingefügt. Nun könnten die Hersteller Ihre Geräte auch mit dem höheren Abfluggewicht zertifizieren lassen !  Vorangegangen war eine Initiative des DULV, der diese, seit 2008 bestehende Möglichkeit, nun umsetzt. Rechtsgrundlage ist der sogenannte  EASA "Annex II", der die nationale Zuständigkeit der Luftfahrtbehörden regelt.

 

 

 

 

 

Weiterlesen: 560 kg für Tragschrauber

Thielert Diesel wird 10 Jahre

10 Jahre Serienproduktion +++ 3.500 Motoren ausgeliefert +++ 3,5 Millionen Flugstunden gesammelt

 

Die Thielert Aircraft Engines GmbH (TAE) feiert als Weltmarktführer für Dieselflugmotoren zum Jahresende eine ganze Reihe von Jubiläen. Die Motoren aus der Centurion-Reihe für Flugzeuge der Allgemeinen Luftfahrt werden seit zehn Jahren in Serie produziert. Ingesamt wurden in dieser Zeit über 3.500 neue Motoren ausgeliefert. In der Geschichte der Luftfahrt ist somit die Produktionszahl der Centurion-Motoren höher als die aller anderen Hersteller von Dieselflugmotoren zusammen.

Weiterlesen: Thielert Diesel wird 10 Jahre

AL in China wächst

 Anders als derzeit in Europa und Nordamerika, gibt es auch wachsende Märkte in der allgemeinen Luftfahrt !

 

In China  wird die allgemeine Luftfahrt, neben der Automobilbranche, als Wachstumsmotor für die chinesische Wirtschaft angesehen und sogar von der Regierung unterstütz. Den Eindruck einer Unterstützung durch deutsche, oder europäische Behörden hat man bei uns nicht direkt; eher könnte man vom Gegenteil sprechen. So werden wir leider hinter den für China erwarteten Zuwachsraten von 19 % p.A: bleiben. 

Weiterlesen: AL in China wächst

Austro Engine testet erfolgreich neues Wankeltriebwerk

Am 8. Januar 2013 wurde der AE80R, der 2,5 Jahrentwickelt wurde, erfolgreich auf dem Austro Engine Motorenprüfstand getestet. Der Motor wird 27 kg wiegen und 80 PS (58 Kw) stark sein. 

 

 

 

Weiterlesen: Austro Engine testet erfolgreich neues Wankeltriebwerk

Austro Engine testet 27 kg - 80 PS Wankel Triebwerk

Am 8. Januar 2013 wurde der AE80R, der 2,5 Jahre entwickelt wurde, erfolgreich auf dem Austro Engine Motorenprüfstand getestet. Der Motor wird 27 kg wiegen und 80 PS (58 Kw) stark sein. 

Weiterlesen: Austro Engine testet 27 kg - 80 PS Wankel Triebwerk

Lufttüchtigkeitsanweisung LTA Nr.: LSG 13-001 für das Ultraleichtflugzeug RANS S-6

Nicht musterkonforme Modifikation des Kraftstoffsystems. Empfehlung der BFU.

Text der LTA bei uns im Download

UL Zulassungen 2012

Der weltweite Trend bei den Zulassungszahlen 2012 der kleineren Flugzeugen der allgemeinen Luftfahrt, zeigt sich auch bei den Ultraleichtflugzeugen.  Die Zulassungszahlen entsprechen zwar nicht exakt den Verkaufszahlen, geben aber einen guten Trend.


Die UL Zulassungszahlen 2012 liegen deutlich unter dem Niveau der Vorjahre. Im letzten Jahr registrierten DAeC und DULV zusammen 148 Neuzulassungen bei den Flugzeugen. Unter den Top Herstellermarken sind, wie in den letzten Jahren, die etablierten Firmen, aber auch "Newcomer", wie Airlony und Pipistrel schafften es diesmal in die Top Ten. 

Weiterlesen: UL Zulassungen 2012

DA 40 Flugzeug des Jahres

Diamond Aircraft verkündet stolz, dass neuerlich eines seiner Produkte vom amerikanischen Onlinemagazin „Aero News
Network“ zum „Flugzeug des Jahres“ gewählt wurde. 

 

Weiterlesen: DA 40 Flugzeug des Jahres

Perfect Pairing — CT Airframe and Rotax 912iS Engine

First Fuel-Injected CTLSi Flying to Rave Reviews

After a grand introduction of the new fuel-injected 912 iS engine to European and American markets earlier this year, the Austrian engine company is now in full-scale production of the upgraded engine. Flight Design has been working diligently with the new powerplant and upgrades for it; now a group of 912 iS-powered CTLSi aircraft are landing in America. 

A lengthy wait is over and the proof is in the flying with Rotax and Flight Design cooperating to bring the new CTLSi to several customers here in the U.S. and throughout the world. Despite the effects of Sandy around New York City, where Flight Design USA Light-Sport Aircraft make landfall, the first of CTLSi aircraft have arrived in the Northeast U.S., Florida, the Midwest, and the West Coast. CTLSi, with the small “i” in the model name designating the fuel-injected engine, is the main attraction at present though the carbureted 912 ULS engine remains available for those preferring this well-proven engine.    

Weiterlesen: Perfect Pairing — CT Airframe and Rotax 912iS Engine

Flight Design Celebrates 25 Years

Special Limited Edition “Jubilee” Models Offered Worldwide 

The U.S. Light-Sport Aircraft sector is just eight years old and the first FAA-accepted aircraft began arriving in 2005 and Flight Design GmbH has been involved with aircraft development and manufacturing aircraft for 25 years. To mark this celebration milestone, the company is offering a special “Jubilee” series of their models with unique features and value pricing. 

Weiterlesen: Flight Design Celebrates 25 Years

Sportflugzentrum in Mainz feiert 10-jähriges Bestehen.

Seit nunmehr 10 Jahren schon betreibt Joerg Dommasch  erfolgreich das Sportflugzentrum in Mainz.

 

Das Sportflugzentrum vertritt die deutschen Marktführer Flight Design, FK, und Breezer Aircraft.

 

Weit über 100 Neuflugzeuge und unzählige Flugzeuge aus Vorbesitz wurden bereits ihren glücklichen Besitzern übergeben.

Weiterlesen: Sportflugzentrum in Mainz feiert 10-jähriges Bestehen.

Breezer Mietmodell

 Es gibt Entscheidungen die Sie als Vereinsvorstand oder Besitzer einer Flugschule kennen, wie zum Beispiel die Anschaffung eines neuen Flugzeugs. In der Regel gibt es viele Unbekannte, die den Weg dieser Entscheidungen begleiten. Dabei sind diese bei der Summe, um die es sich dreht, so groß, dass man schon fast von Risiken statt einfach nur Unbekannten sprechen kann. Risiko, das sollte engentlich immer im Verhältnis zur Chance stehen, aber in einem Vereinsbetrieb geht es darum den Luftsport günstig zu halten - da bleibt oft nur noch das finanzielle Risiko und keine große Chance. Was bei einem Selbstständigen als "unternehmerisches Risiko" noch akzeptabel ist, wird bei einem Verein und dessen Vorstand eher zu einer Belastung. Breezer Aircraft hat mit dem neuen "Mietmodell" genau die Antwort auf jene Fragen und Punkte. Es ist die Antwort um den Luftsport auch weiterhin attraktiv auf der einen Seite aber gleichzeitig auch planbar, sicher und verlässlich auf der anderen Seite zu gestalten. 

Weiterlesen: Breezer Mietmodell

Breezer Wartungsseminar

Wie jedes Jahr, so findet auch 2013 während des nordfriesischen "Biike-Brennens" wieder das BreezerService-Seminar statt. Am 21. und 22. Februar laden wir "Breezerianer", Freunde und Interessenten ein uns im Fertigungswerk zu besuchen. Die Inhalte des Seminars sind sehr breit gefächert und bieten Einblicke in Wartung, Reparatur und Pflege. Gleichzeitig werden wir auch interessante Bereiche wie zum Beispiel die Rettung / Pyrotechnik unter die Lupe nehmen. Am späten Nachmittag des 21. werden wir gemeinsam am Biike-Brennen teilnehmen und den Abend gemütlich beim klassischen Grünkohlessen ausklingen lassen. Das Seminar beginnt am 21. um 11 Uhr und endet am 22. gegen Nachmittag.  Die Teilnahmegebühr beträgt 250,00 € welche bei Breezer-Besitzern von uns übernommen wird. Wir freuen uns auf euch. Anmelden könnt ihr euch hier.

FK Leichtflugzeuge entwickelt Bücker Jungmann Replika

FK Leichtflugzeuge entwickelt eine Bücker Jungmann Replika als UL & Experimantal

 

Die FK 131 "Jungmann"

 

The FK131 ( C104FK) is a cooperation project between Co. B&F Technik GmbH Germany and Co. Podesva Air, Czech Republic.

 

The aircraft design is widely based on the original Bücker C131A design, which was produced over longer times under Czech license named C104.The original Bücker 131A version was designed 1934 as a very light trainer and acrobatic aircraft (330kg empty) with a four cylinder 80hp HM60R Hirth engine.

 

The concept of the FK131 is to have a replica coming as close as possible to the original, but been light enough to classify either as Experimental aircraft or as EU Ultralight. As the original airframe was very light there is no need to do significant changes in the way the structure is built.

 

Basically it will remain a steel tube fuselage with wooden wings. But instead of using the heavy original four cylinder Hirth 

engine the FK131 will be powered by the today’s version of the four cylinder air cooled aviation engine, the Walter Micron. Both engines are having comparable cylinder capacity and same power. But the Micron is made of modern materials and technology, saving a lot of weight compared to its original predecessor from 1934.

 

In consequence the engine installation is coming very close to the original:

The pictures are taken from a pre-serial plane built as 90% replica but having the full size engine compartment including the Walter Micron IIIC installation of the FK131 version.

Weiterlesen: FK Leichtflugzeuge entwickelt Bücker Jungmann Replika

Blackshape Prime CF 300 erhält Zulassung

Es ist geschafft: Der DULV hat der Prime die Musterzulassung als UL erteilt. Hersteller des 

rassigen Tandemsitzers ist das Unternehmen Blackshape mit Sitz im italienischen Monopoli. Sieben Exemplare wurden dort bereits gebaut.

 

 

In den vergangenen Jahren hatte das Flugzeug für einige Verwirrung in der Branche gesorgt. Bekannt wurde es zunächst durch spektakuläre AERO-Auftritte unter dem Namen Millennium Master. Allerdings ist der ursprüngliche Hersteller, Compact Compositi, 2009 von der Bildfläche verschwunden. Für die nun vorliegende Zulassung mussten deshalb sämtliche Nachweise neu erbracht werden. 

 

 

Keine Termine
BOSE